Die Berliner SF-Verlage

Kategorie Clubabend | Kommentare deaktiviert

Nun schon seit mehreren Jahren stellen die Berliner SF-Verlage im Sommer ihre Neuerscheinungen vor. Auch diesmal hat der unserem Club eng verbundene Golkonda Verlag, diesmal vertreten durch den den »alten« Verlagsleiter Hannes Riffel und »neuen« Verlagsleiter Michael Görden, Neuerscheinungen vorgestellt (zum Beispiel die neuen Bücher von Erik Simon und den Steinmüllers), einen Ausblick auf die Planung gegeben und Fragen beantwortet. Hier übrigens eine Vorschau auf die Titel im Sommer und Herbst 2017.

FISCHER Tor ging im Herbst 2016 an den Start und brachte die weltbekannte SF- und Fantasy-Traditionsmarke Tor nach Deutschland. Inzwischen sind mehr als ein Dutzend Bücher erschienen und viele interessante Titel in Vorbereitung. Programmleiter Hannes Riffel erzählte, wie der erfolgreiche Start von FISCHER Tor vonstatten ging und gab einen Einblick in die Programmarbeit. Und tor-online.de hat sich zum wohl interessantesten deutschsprachigen Internetportal zum Thema Science Fiction und Fantasy gemausert. Hier die Übersicht zu den aktuellen und kommenden Tor-Titeln.

Und da Hardy Kettlitz weiterhin die »Außenstelle Berlin« des Leipziger Verlags FESTA ist, hatte er auch einiges über die dort erschienenen Phantastik-Titel zu erzählen. Für viele ist FESTA offenbar noch immer der »Horror-Verlag«, dabei gibt es schon seit Jahren ein thematisch breit gefächertes Angebot, das von Action-Thrillern über modernen und klassischen Horror bis zu großen Erzählern wie Chuck Palahniuk und Jack Kerouac reicht.