Unter dem Motto »Wissenschaft & Science Fiction – Neues aus der Starfleet Academy Twobridges« hält der studierte Elektrotechniker und promovierte Systemtheoretiker Dr. Hubert Zitt regelmäßig Vorlesungen zu den Themen Star Trek, Star Wars und Science Fiction.

In Berlin ist er am Donnerstag, 26. November 2015 ab 14:00 Uhr in der Beuth Hochschule für Technik (Haus Grashof, Ingeborg-Meising-Saal) zu erleben.Alle Informationen dazu gibt es hier. Aber Achtung, es bedarf einer rechtzeitigen Anmeldung! Alle Infos dazu sind in dieser PDF-Datei zu finden.

Raumfahrthistorisches Kolloquium

Kategorie Allgemein | Kommentare deaktiviert

Am Sonntag, den 31. Oktober 2015, findet in der Archenhold-Sternwarte das Raumfahrhistorische Kolloquium 2015 statt. Unter den Vortragenden ist unser Clubmitglied Wolfgang Both mit einem Beitrag über Willy Ley. Das vollständige Programm des Tages ist hier zu finden.

Lost_in_SpaceLothar Powitz erzählte beim heutigen Clubabend über US-amerikanische SF-Fernsehserien der 1960er-Jahre jenseits der allseits Bekannten wie Star Trek und The Twilight Zone. Interessant dabei ist zum Beispiel Lost in Space (1965–1968), die in Deutschland unter dem Titel Verschollen zwischen fremden Welten lief. Die 60er-Jahre waren offenbar ein gutes Jahrzehnt für den SF-Serienproduzenten Irwin Allen, der neben Lost in Space auch die Serien   Land of the Giants (1968–1970), Voyage to the Bottom of the Sea (1964–1968; dt. Die Seaview – In geheimer Mission) und The Time Tunnel (1966–1967; dt. Time Tunnel) produzierte.

Interessant waren aber auch die Ausführungen über The Invaders (1967–1968; dt. Invasion von der Wega) und die nie in Deutschland gezeigte Serie The Outer Limits (1963–1965).

Außerdem hat Lothar die Liste der Writers Guild of America zu den 101 bestgeschriebenen Fernsehserien vorgestellt, die hier zu finden ist. Im nächsten Monat geht es weiter, dann mit humoristischen SF-Fernsehserien der 60er-Jahre. Wir sind gespannt!